Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Rheinland-Pfalz: Mit Unterschriften gegen die 67; 09/2014


SeminarService zum Beamtenversorgungsrecht
Aus der Praxis für die Praxis: für Mitarbeiter/innen von Behörden und sonstigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes; auch für Personalräte und andere Interessierte geeignet. Termine und Orte >>>www.die-oeffentliche-verwaltung.de


Mit Unterschriften gegen die 67

Wie bereits in der letzten Ausgabe des Magazins für Beamtinnen und Beamte berichtet, soll ab 2016 auch in Rheinland-Pfalz die Altersgrenze stufenweise angehoben werden. BeamtInnen ab dem Geburtsjahr 1963 müssten damit bis zu ihrem 67. Lebensjahr Dienst leisten. Die GEW ruft nun zu einem Protest gegen die Verlängerung der Lebensarbeitszeit auf. Im Rahmen einer Unterschriftenaktion sollen Betroffene dem Gesetzgeber ihren Unmut über die Pläne deutlich machen. Die Gewerkschaften hätten von Ministerpräsidentin Malu Dreyer erwartet, dass mit ihnen vor Erstellung eines Gesetzentwurfs zumindest über Detailfragen verhandelt wird. Ihre Erwartungen seien jedoch massiv enttäuscht worden. Die GEW lässt verlauten, die Art und Weise, wie nun zum wiederholten Male mit den Beamtinnen und Beamten umgegangen werde, habe die Gewerkschaften in höchstem Maße verärgert.

Quelle: Beamten-Magazin 09/2014


 

BBBank: Hausbank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank als Selbsthilfeeinrichtung dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden geblieben. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für Beamte und den öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den beliebten Ratgeber "Rund ums Geld". Partner der BBBank ist Debeka. Jeder zweite Beamte ist bei der Debeka krankenversichert. Hier geht es zu den günstigen Beihilfetarife für Beamte und Beamtenanwärter
.


zurück zur Übersicht
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-rheinland-pfalz.de © 2018